Lade...
 

Hilfsdateien

Hilfsdateien des ClassiX®-Systems

  • Initialisierungs-Datei:

    Beim Start des ClassiX®-Systems werden Informationen aus einer Initialisierungs-Datei gelesen (siehe CLASSIX.INI)

  • Ortsspezifische Daten

    können im File LOCALES.txt im System-Directory des ClassiX®-Systems (siehe CX_SYSTEM) vorgegeben sein.  

  • Log-File

    Start und Ende eines ClassiX®-Clients werden in einem Log-File aufgezeichnet.
    Im Logfile werden alle Fehlermeldungen registriert. Darüber hinaus enthält es Warnungen, die sonst nicht sichtbar werden. Steuerung mit Umgebungsvariablen CX_LOG_FILE und CX_LOG_SIZE. Das Logfile wird in das System-Ausgabedirectory geschrieben (siehe CX_SYSTEMOUT)

  • Textkonstanten des ClassiX®-System

    Textkonstanten sind im ClassiX®-System kein Bestandteil des Programmcodes sondern befinden sich in der Datei CXSTRING.001, im gleichen Directory wie die zu ClassiX® gehörenden DLLs.

  • Textkonstanten der Anwendung sind oft Bestandteil des InstantView®-Codes.

    Sie können aber auch in einem separaten File CXSTRING.002 ausgelagert sein (-> weitere Hinweise).

  • Kommandos des Monitor-Windows
    Einmal eingegebene Kommandos können mit den Cursor ↑ und ↓ bzw. Page ↑ und ↓ - Tasten wieder aufgerufen werden, auch wenn das ClassiX®-System inzwischen neu gestartet wurde. Die Kommandos werden im System-Ausgabedirectory (siehe CX_SYSTEMOUT) in einer Datei mit dem Namen IVCommandsNNNN.cmd gespeichert, wobei NNNN für den Namen des Clients steht.
    Das File wird nur dann geschrieben, wenn es eingegebene Anweisungen gibt. Sobald ein solche Datei existiert, ist das immer der Fall: beim Start werden sie eingelesen und - unabhängig davon, ob neue InstantView®-Anweisungen

    eingegeben wurden oder nicht - vor dem Verlassen des Programms zurückgeschrieben.

InstantView®