Lade...
 

CXGOSO.EXE

Erzeugen und Modifizieren einer ObjectStore-Datenbank

Das Programm cxgoso.exe erzeugt oder modifiziert eine ObjectStore-Datenbank - gesteuert durch die Angaben des Initialisierungs-Files. Folgende Kommandozeilen-Parameter sind anzugeben:

Flag Bedeutung Standardaufnahme
/C  Datenbank erzeugen (create) -
/A n Nur eine bestimmte Datenbank (mit Nummer n) wird erzeugt Alle Datenbanken werden erzeugt
/D Ausführliche Debug-Informationen über das erzeugte Datenbanklayout ausgeben  
/X Cross-Database-Pointer zwischen allen Datenbanken erlauben Keine Cross-DB-Pointer erlaubt
/G Ignoriere SystemDB-Anweisung -
/U  Update der Datenbank -
/batch zusammen mit /C: keine Abfrage, ob bereits existierende physische Datenbanken überschrieben werden dürfen -
/8 Textdaten der Datenbank nach UTF8 konvertieren      ab DLL Version 4.7.0 -
/Ipath Initialisierungsfile \CLASSIX\SYSTEM\CLASSIX.INI
/o Textdaten der Datenbank werden unkenntlich gemacht -

Option /U ist sinnvoll, wenn für eine bereits bestehende Datenbank neue (Pseudo-)Klassen mit ihren Speicherungsangaben eingeführt werden. Option /G muss verwendet werden, wenn auch die Datenbank mit den Systeminformationen neu erzeugt werden soll.

Datenbank-Information  

Information über Root-Entry-Points und Segmente in den physischen Datenbanken erhält man beim Start mit diesem Flag:

Flag Bedeutung Standardaufnahme
/P  Information über die physischen Datenbanken   -

 

Datenbank-Maintenance  

Information über Root-Entry-Points und Segmente in den physischen Datenbanken erhält man beim Start mit diesem Flag:

Flag Bedeutung Hinweis
/Aff n1 n2 Datenbanken affiliieren (Pointer von DB n1 -> n2 werden erlaubt)  
/Rold,new Name eines Root-Entry-Points ändern  Problem bei mehreren Datenbanken
/Sold,new Name eines Segments ändern Problem bei mehreren Datenbanken,
Funktionen RenameREP und RenameREP2 benutzen
/N Normalisieren der Segmentnamen = wegen eines Fehlers bei der Namensvergabe mit Autolayer fehlerhaft vergebene Segmentnamen werden korrigiert -

InstantView®