Lade...
 

DrainWindow

DrainWindow

DrainWindow(windowID, childID), DrainWindow(windowID), DrainWindow(, childID), DrainWindow

Parameter:  Bezeichner eines Window- und eines Childobjekts

Stack
Stack   Beschreibung
Stack(In)   ein Objekt
Stack(Out)   -

Dies ist die zu FillWindow inverse Operation: Mit dem Objekt korrespondierende Daten werden aus den Windowobjekten des Windows in das Objekt 'geschrieben'.

Hinweis:  Bei einem persistenten Objekt beginnt eine Transaktion.

Zur Zuordnung der Objektdaten zu den Windowobjekten der Oberfläche siehe FillWindow. Die via Zugriffsausdruck ausgewählten Daten werden aktualisiert, indem die Zeichenkette des Windowobjekts importiert wird. Existiert auf der Oberfläche ein Windowobjekt für ein dynamisches Datenfeld, das in der Objektinstanz noch nicht existiert, so wird es jetzt angelegt.

Mittels einer Objektbox dargestellten Beziehungen zwischen Objekten werden mit DrainWindow aktualisiert. Dabei wird auch die bei der Objektbox mit BackRefName anzumeldende Rückreferenz berücksichtigt. In diesem Fall führt DrainWindow für eine 1-1- bzw. m-1-Relationen die Funktionalität der Anweisung SetReference und für 1-m- und m-n-Relationen der Anweisung Insert aus.

Ein Windowobjekt mit Flag NO_DRAIN wird von DrainWindow ignoriert.
Das gleiche gilt für ein unsichtbares Windowobjekt - d.h. wenn es durch die Anweisung Hide oder a priori durch Flag HIDDEN verborgen ist.

DrainWindow sollte nicht mit ListViews benutzt werden, die sehr viele Objekte anzeigen können (s. ListView).

 

InstantView