Lade...
 

FillWindow

FillWindow

FillWindow(windowID, childID), FillWindow(windowID), FillWindow(, childID), FillWindow

Parameter:  Bezeichner eines Windows und eines Childobjekts

Stack
Stack   Beschreibung
Stack(In)   ein Objekt
Stack(Out)   -

Einem Child-Windowobjekt, das durch

    Widget(KLASSE::zugriffsAusdruck, x, y, ...)

beschrieben wird, sind Daten der angegeben Klasse (und aller von dieser abgeleiteten Klassen) zugeordnet (Mapping Windowobjekt <--> Modellobjekt). FillWindow behandelt selektiv nur die zur Klasse des vom Stack genommenen Objekts passenden Windowobjekte. Für diese Childobjekte wird der Zugriffsausdruck ausgewertet und die so erreichten Daten werden dargestellt.
Wenn notwendig, werden die per Zugriffsausdruck ausgewählten Daten in eine Zeichenkette konvertiert.

Relationen zwischen Objekten können mit einer Objektbox visualisiert werden. FillWindow selektiert dann das Objekt (bzw. die Objekte), auf welche die Relation verweist. Eine Objektbox mit Flag NULL_ELEMENT kann auch eine auf Nichts verweisende Relation (NULL-Pointer) abbilden. Dabei wurde stillschweigend davon ausgegangen, dass die Objektbox bereits alle potentiell referenzierbaren Objekte anzeigt.
Die alternative Möglichkeit, dass die Objektbox nur die referenzierten Objekte dargestellt (statt sie aus der Gesamtmenge durch Selektion herauszuheben), kann mit Flag ENTIRE aktiviert werden. Die ist natürlich nur für 1-m- und n-m-Relationen möglich.

Wenn der Zugriffsausdruck einen Pointer oder eine Funktion enthält (die möglicherweise NULL liefern) oder auf ein dynamisches Datenfeld verweist, kann FillWindow bei gesetztem VOLATILE-Flag Windowobjekte ein- oder ausblenden.

Ein unsichtbares Windowobjekt - d.h. wenn es durch die Anweisung Hide oder a priori durch Flag HIDDEN verborgen ist - wird von FillWindow ignoriert.

 

InstantView Scriptsprache