Lade...
 

SetDomain

SetDomain

SetDomain(CX_xxxxx, WRITE), SetDomain(, WRITE)

Parameter:  Bezeichner einer Klasse (kann auch auf dem Stack liegen)

Stack
Stack Position Beschreibung
Stack(In) Top Bit-Pattern
Stack(Out)   -

Innerhalb eines Layers können die Objekte einer jeden

Klasse weiter  unterteilt werden. Mit dem Bit-Pattern wird angegeben, ob  CreatePersObject das eben erzeugte Objekt in die Root-EP-Collection einer  Domain stellt oder nicht. Ist das k-te Bit von rechts 1, so wird das  Objekt in die k-te Domain aufgenommen. Default ist  1, d.h. das Objekt  wird in die Root-EP-Collection der 1-ten Domain gestellt.
Den Zusammenhang zwischen Layer, Domain und Bitpattern für Inheritance zeigt folgendes href="de_InstantView_iv0055">Beispiel.

 SetDomain(CX_xxxxx, READ), SetDomain(, READ)

Parameter:  Bezeichner einer Klasse (kann auch auf dem Stack liegen)

Stack
Stack Position Objekttyp / Beschreibung
Stack(In) Top Bitt-Pattern
Stack(Out)   -

wählt eine Domain für den lesenden Zugriff aus. Wenn Objekte mit  href="de_InstantView_iv0081">FindFirst, FindExists, Find oder FindAll erreicht werden,  bestimmt die eingestellte k-te Domain, in welcher RootEP-Collection gesucht wird.
Zur Zeit können Domains noch nicht verkettet werden!  Die eingestellte Read-Domain

steuert auch die Auswertung von Zugriffsausdrücken.

// Set the read and write domains for invoices and credit notes to 2

2 SetDomain(CX_INVOICE, READ)
2 SetDomain(CX_INVOICE, WRITE)
2 SetDomain(CX_CREDIT_NOTE, READ)
2 SetDomain(CX_CREDIT_NOTE, WRITE)

InstantView Scriptsprache