Lade...
 

CyberEnterprise – Modellklassen

CyberEnterprise – Modellklassen

Die Beschreibung der Klassen richtet sich sowohl an neue Benutzer/Entwickler, die die Funktionalität kennen lernen möchten, als auch an erfahrene, die sie als Nachschlagewerk nutzen.

Grundsätzlich wird jede Klasse nicht nur für sich beschrieben, sondern es werden auch verwandte Klassen durch die Vererbungshierarchie aufgezeigt und durch Anwendungsbeispiele und Querverweise auf andere Klassen deren Verwendungsmöglichkeiten dargestellt.

Unter einer Klasse versteht man eine software-technische Beschreibung von Objekten mit gleichen Eigenschaften. Im CyberEnterprise® beginnen alle Klassennamen mit dem Kürzel "CX_".

Beispiel

Die Klasse "Datum" (CX_DATE) beschreibt den Aufbau eines Datums und die Operationen, die auf ein (beliebiges) Datum angewendet werden können. So besteht ein Datum aus einer Tages-, Monats- und Jahresangabe. Eine Operation, die für ein Datum ausführbar sein könnte, ist die Rückgabe seines Wochentages. Der "26. März 1996" stellt nun eine Ausprägung dieser Klasse dar, ist also ein Objekt. Wird für dieses Objekt die Methode "Rückgabe des Wochentages" aufgerufen, so erhält man als Ergebnis "Dienstag".

Die grundlegende Klassen-Struktur

Alle Geschäftsobjekte innerhalb der ClassiX® Architektur sind von der Klasse CX_CLASS abgeleitet. Diese Klasse dient hauptsächlich als Basis-Klasse für die Polymorphie der arithmetischen und Vergleichs-Operatoren aller Objekte in ClassiX® und sie ermöglicht die typmäßige Identifikation aller Objekte zur Laufzeit.

Von dieser Klasse leiten sich im CyberEnterprise® zwei Haupt-Bereiche ab:

Zum einen werden von CX_CLASS die Basis-Klassen des ClassiX® InstantView® Unternehmensmodells abgeleitet. Diese sind den Bereichen elementare und spezielle Datentypen sowie Tool-Klassen zugeordnet.

Zum anderen werden die eigentlichen Modellklassen abgeleitet, die in sich wiederum über viele Stufen voneinander abgeleitet sind.

In jeder Vererbungs-Stufe erweitern sich die Eigenschaften der abgeleiteten Klassen. So können Objekte des Typs CX_SIMPLE etwas über ihren Zustand aussagen, Objekte des Typs CX_TERMED können in ihrer Gültigkeit eingeschränkt werden, Objekte des Typs CX_EXPANDABLE können um beliebige, andere Attribute (die sogenannten Slots) jederzeit erweitert werden und haben darüber hinaus eine eindeutige Identifikation, Objekte des Typs CX_OBJECT gestatten Zugriffseinschränkungen und schließlich können Objekte des Typs CX_STRUCTURED beliebig strukturiert werden.

Da alle diese Klassen in einer Vererbungs-Kette liegen, erben Objekte immer alle Eigenschaften aller darunter liegenden Klassen.

Die Klassenreferenz richtet sich schließlich an den versierten Benutzer, der schnell eine Information für eine bestimmte Klasse sucht.

Objekte Beschreibung
Klassenreferenz Klassenübersicht
Elementare Datentypen spezielle Klassen, deren Aufgabe es vor allem ist, die Speicherung ganzer Zahlen und von Texten in der Datenbank mit höchster Effektivität zu organisieren
Spezielle Datentypen Objekte, die eigentlich zu den elementaren Datentypen gehören, da sie im täglichen Leben als solche verwendet werden, aber standardmäßig in der EDV nicht als Datentyp zur Verfügung stehen
Arithmetik Objekte, die durch arithmetische Operatoren mit anderen Objekten verknüpft werden können
Werkzeuge Tool-Klassen, die dem Anwender weitere Dienste zur Verfügung stellen
Informations-Objekte halten Information für andere Objekte bereit
Controlling-Objekte verwalten andere Objekte
Geschäfts-Objekte sind die Haupt-Akteure in einem Unternehmen
Transaktionen beschreiben alle Aktionen im Unternehmen

InstantView Scriptsprache