Lade...
 

Start des ClassiX®-Systems

Start des ClassiX®-Systems

Fünf Phasen beim Start des ClassiX®-Systems:

  1. Initialisierung des Objekt-Managers (CLASSIX.INI lesen)
  2. InstantView®-Source einlesen und StartUp-Window öffnen
  3. Öffnen der Datenbank
  4. Locale-Information einlesen
  5. Anwenderdefinierte Einheiten einlesen
  6. INITIALIZE an Module senden
  7. Start-Window der Anwendung erscheint

Alle Vorgängen werden im Logbuch protokolliert.

Zunächst wird die CLASSIX.INI mitsamt alle Include-Dateien geladen. Anschließend werden die einzelnen Sektionen und Anweisungen nach einem festen Schema ausgewertet, d.h. die Reihenfolge in der CLASSIX.INI spielt keine Rolle.

Die Sektion Metainfo wird durch das Wort "Metainfo" eingeleitet. Da es kein Abschlusskennzeichen gibt, muss diese Sektion die letzte in der CLASSIX.INI sein.

Der Reihe nach werden nun diese Anweisungen ausgewertet:

Anweisung Bedeutung
ENVIRONMENT Umgebungsvariablen setzen
Database Angaben zu physischen Datenbankdateien
Segment Angaben zum Datenbanklayout
Storage Angaben zum Datenbanklayout
File Angaben zum Datenbanklayout
AutoLayer Angaben zum Datenbanklayout
Class, PseudoClass Klassen
IndexCopy Einstellungen zur Indizierung
DLLs Externe DLLs
Profile - (veraltet)
Help Pfad zu Hilfedateien
Icon Pfad zu Icons
WinEditor Editor für AppsWH-Module
SystemDB Speicherort für persistente Metadaten
ISO8859_1 Angabe zu Zeichensatz
Explorer Angaben zum Internet Explorer

Anschließend wird ObjectStore initialisiert und die SystemDB-Anweisung ausgeführt (sofern vorhanden): Die Datenbank wird im Nur-Lese-Modus geöffnet und die Metadaten werden eingelesen. Die Metadaten aus der Datenbank ersetzen die Daten aus der CLASSIX.INI.

Im nächsten Schritt werden die Angaben zu den Klassen weiter verarbeitet und die externen DLLs geladen und initialisiert.

Mit der Auswertung der Sektion "Dictionary" wird die Interpretation der CLASSIX.INI abgeschlossen. Dieser Schritt wird übersprungen, wenn die Metadaten zum Dictionary (Slots usw.) aus der SystemDB ausgelesen wurden.

Jetzt beginnt der Teil, wo über die .CXP-Datei das System weiter initialisiert wird:

  • Das Startfenster wird angezeigt
  • Datenbanken werden geöffnet und die Segmente werden ausgelesen
  • Locales werden geladen und initialisiert
  • Einheitentabelle wird initialisiert
  • Dem GLOBAL-Modul wird die Message INITIALIZE gesendet
  • Das Startfenster wird geschlossen

Das System ist nun vollständig initialisiert und wartet auf eine Eingabe vom Benutzer.

InstantView Scriptsprache